Kita Fitten-Ballern als erste kommunale Kita im Saarland zur Konsultationseinrichtung ernannt

Dienstag, 7 Februar 2017

Seit Anfang diesen Jahres gehört die städtische Kita Fitten-Ballern als erste kommunale Einrichtung zu den saarländischen Konsultations-Kitas.

Drei Jahre lang können nun Kita-Teams aus dem ganzen Saarland diese kommunale Einrichtung besuchen und ein besonders gut funktionierendes Praxisbeispiel für die Umsetzung des saarländischen Bildungsprogramms kennenlernen. Am vergangenen Mittwoch wurden im Rahmen eine Feierstunde im Bildungsministerium durch Referatsleiter Dirk Schäffner jetzt offiziell die Plaketten „Konsultationskita 2017-2019“ an die vier Kitas übergeben. Für die städtische Kita Fitten-Ballern konnten Leiterin Beate Kerber und die Erzieherin Doris Pitsch-Blum, Konsultationsbeauftragte der Kita, die Plakette, die auch ein Symbol für das beispielhafte Konzept der Einrichtung ist, in Empfang nehmen.

„Als einer der größten kommunalen Kita-Träger sind wir sehr stolz darauf, dass ausgerechnet eine Merziger Einrichtung die erste Gemeinde-Kita ist, die an diesem Programm teilnehmen kann“, freut sich Bürgermeister Marcus Hoffeld über die Anerkennung der hohen pägagogischen Qualität der Arbeit in Fitten. Dies sei auch Ergebnis der mit großer Konsequenz erfolgten Umsetzung der Vorgaben des Bildungsprogramms seit 2006. So habe sich die Kreisstadt Merzig als erste saarländische Kommune intensiv mit der Implementierung des saarländischen Bildungsprogramms auseinandergesetzt. Bereits im Kindergartenjahr 2007/08 hatten sich alle pädagogischen Mitarbeiterinnen in umfangreichen Schulungen mehr als 4.200 Stunden für die Umsetzung des Bildungsprogramms qualifiziert. Alle Kitas wurden durch das INA-Institut Berlin extern evaluiert, fortlaufend werden weitere interne Evaluationen stattfinden.

Klar sei, so Bürgermeister Hoffeld weiter, dass die Qualitätsentwicklung eine dauerhafte Aufgabe sei. Deshalb lege die Kreisstadt Merzig auch weiterhin viel Wert auf die Schulung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell laufe beispielsweise der dritte Inhouse-Krippenfachkraftkurs (nach den Inhalten des Landesjugendamtes) in Kooperation mit der Gemeinde Losheim am See zur Schulung der pädagogischen Mitarbeiterinnen für die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.

Das Programm „Konsultations-Kitas – Lernen von der Praxis für die Praxis“ geht mittlerweile in die dritte Phase. Die teilnehmenden Einrichtungen vermitteln mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten Einblicke in die praktische Umsetzung wichtiger Bildungsaufgaben. Während der Konsultationen haben ganze Teams oder einzelne Mitarbeiterinnen der Gasteinrichtungen die Möglichkeit, die Arbeit in der Konsultationseinrichtung zu beobachten und sich fachlich mit den Kolleginnen auszutauschen. In der dreijährigen Förderphase werden die Einrichtungen vom Land durch zusätzliches Personal (halbe Stelle) und Sachkostenzuschüsse unterstützt.

Die Kita Fitten-Ballern bietet folgende Konsultations-Schwerpunkte:
•    „Bewegtes Lernen“ 
•    Bilinguale Sprachbildung im Alltag, in allen Bil-dungsbereichen 
•    Prakt. Umsetzung „Kindergarten plus“
•    Offene Konzeption: Umsetzung und Strukturen
•    Integration der Krippe im offenen Konzept

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image