Der Betrieb für innerörtliche Abwasserentsorgung der Kreisstadt Merzig informiert

Dienstag, 31 Januar 2017

Feuchttücher gehören nicht in die Toilette sondern in die Restabfalltonne
 
Im Bereich des Ritzerbaches kam es in den ersten Januarwochen vermehrt zu Verschmutzungen und Geruchsbelästigungen. Zur Feststellung der Ursache wurden die entsprechenden Kanalabschnitte verfilmt. Hierbei wurden in der Kanalisation Ablagerungen festgestellt, die durch die Entsorgung von Feuchttüchern über die Toilette entstanden sind. 
Viele Feuchttuchhersteller empfehlen auf ihren Verpackungen die Entsorgung über die Toilette. Jedoch dürfen Feuchttücher nicht über die Kanalisation entsorgt werden, da sie meistens aus einem Polyester-Viskose-Gemisch oder aus mit Kunstharzen gefestigten Fasern bestehen. Bei einer Entsorgung über die Toilette werden sie beim Spülvorgang nicht zersetzt, sondern zerfasern und verbinden sich zu dicken Faserklumpen, die ihre Hausabflussleitung, sowie Rohre und Pumpen der öffentlichen Kanalisation verstopfen. Die Behebung dieser Verstopfungen ist meist mit hohen Kosten verbunden, die bei Hausabflussleitungen von den Hauseigentümern und beim öffentlichen Kanalnetz von den Bürgern über die Abwassergebühren getragen werden müssen. 
Deshalb bittet der Betrieb für innerörtliche Abwasserentsorgung im eigenen Interesse auf den richtigen Entsorgungsweg über die Restabfalltonne zu achten.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image