Nachbericht - Kabarettist Jürgen Albers- "Ey Alder!"

Mittwoch, 16 November 2016

Mitte Oktober konnte der Beigeordnete der Kreisstadt Merzig, Dr. Manfred Kost, vor großem Auditorium in der Stadtbibliothek den Kabarettisten Jürgen Albers, bekannt als Redakteur und Moderator der Radiosendung „Fragen an den
Autor“ in Merzig begrüßen. Seit nunmehr 40 Jahren ist der Kabarettist mit seinen Programmen in der Kleinkunst, auch gerne in Mundart, unterwegs. Bereits vor gut zwanzig Jahren konnten sich die Besucher mehrerer Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Merzig mit seiner Figur dem „Kleinen Großmeister“ auseinandersetzen und köstlich amüsieren. Nach seinem Studium war Jürgen Albers zunächst als Karate-Trainer, drei Jahre las Gymnasiallehrer, dann Journalist, zwischenzeitlich auch Tanz- und Gymnastiktrainer tätig. Was ihm aber am Herzen liegt, ist Unterhaltung auf einem hohen Niveau. Er ist in seinem Programm nicht festgelegt und hat auch durch seine mundartlichen Beiträge immer unterschiedliche Leute angesprochen. In Merzig löste der Kabarettist Heiterkeitsstürme aus, als er z. B. die Handynutzung der Jugend aufs Korn nahm.

Teenies leiden am „Hänge-Kopp-Syndrom“ und „Models stöckeln durch Berufsschulräume“. Lieder der Sechziger und Siebziger Jahre transferierte er textlich hochaktuell in die Jetztzeit, was auch in saarländischer Mundart sehr gut
ankam. Er bediente sowohl die Jazz- als auch die Rock-Fans mit bekannten Melodien, wie „While my guitar gently weeps“ von George Harrison oder „Walk on the wild Side“ von Lou Reed.
Alles in allem ein äußerst gelungener, kurzweiliger Abend in der Stadtbibliothek Merzig. Darüber waren sich alle Besucher einig.

Im März 2017 beabsichtigt der Radiomann beim SR, sich in den Ruhestand zu verabschieden.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image