„Was ist euer Lieblingsbuch?“

Donnerstag, 24 September 2015
lieblingsbuch

lieblingsbuch

Eifrig ruft die junge Klientel Matthias Störr vom Kindertheater „Tambambura“, der mit dem Stück „Pira fliegt durchs Wunderbuch“ in der Stadtbibliothek Merzig gastiert, die Titel ihrer Lieblingsbücher zu.

Da tauchen Bücher auf, wie der „Grüffelo“, „Der Drache Kokosnuss“, die „Hexe Lilli“, Feuerwehr-,Polizei- und Dinobücher. Der Kindertheater-Mann stellt rasch fest, der Geschmack des jungen Publikums ist sehr verschieden.Daraufhin bietet er den Kindern an, ihnen sein persönliches Lieblingsbuch vorzustellen.Matthias Störr erzählt seine Geschichte allerdings nicht alleine.Alle Anwesenden helfen ihm dabei, so achten sie zum Beispiel immer darauf, dass die Seitenzahlen im Buch korrekt sind.

Das selbst gebaute Pop-up-Buch ist etwa einen Meter groß und dient gleichzeitig als Kulisse für die Geschichte. Hauptfigur ist Pira, die Leiterin des Bücherhauses. Diese wird vom bösen Zauberer Akku bedroht, der in einen Vogel verwandelt wurde und dessen größtes Ziel die Wiedererlangung seiner menschlichen Gestalt ist. Dabei scheut er auch nicht davor zurück, Pira selbst in einen Vogel zu verwandeln.

Durch den bösen Akku wird die Welt zu einer trostlosen Landschaft, in der es keinen Lesestoff mehr gibt. Geld und Profit ist der einzig vorherrschende Gedanke, den die Menschen führen. Die Phantasie hat ihren Stellenwert verloren. Glücklicherweise trifft Pira den Vogelfänger Piro, dem sie erklärt, dass sie eigentlich nur ein verwunschenes Mädchen sei. In Piros Haus finden sich zahlreiche gefangene Vögel. Pira schafft es mit Hilfe der Zuschauer den Vogelfänger zur Freilassung der Tiere zu bewegen. Die Freigelassenen begleiten die beiden durch Wüste und Meer zum Versteck des Zauberers, gemeinsam besiegen sie ihn.

Die kleinen und großen Zuschauer hatten ein Stück erlebt, in dem es überall zwitscherte, tanzte und sang.Es war erstaunlich, wie viel Leben und Klang ein einzelner Mensch mit nur zwei Händen und einem Mund auf die Bühne bringen kann. Dieses Stück, eine Art moderne Fabel, wurde von Akkordeonmusik  begleitet. Am Ende wollte der begeisterte Applaus nicht enden.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image