Illustratorin besuchte Stadtbibliothek

Sonntag, 7 Juni 2015

Die Kinder der zweiten Klasse der Grundschule Saargau in Schwemlingen trafen mit Ihrer Lehrerin Isabel Wosel am vergangenen Mittwoch die Illustratorin Dorota Wünsch.

Sie stellte den jungen Besuchern eines ihrer neuesten Bilderbücher „Das Wild im Marmeladenglas“ vor, das sie in zusammen mit der Schweizer Autorin Viola Rohner produziert hat.

Bevor die Geschichte losging, zeichnete sie die Hauptfiguren des Buches: das Mächen Kira, ein Wild und zwei Jungs – Oliver und Max.

Die Kinder begleiteten die Entstehung der Figuren mit Ohs und Ahs,  denn da wurde zuerst ganz wild mit Kreide über die Blätter gezogen, nach und nach entstanden die Figuren.

Danach durfte ein Mädchen die erste von drei Schatullen-Musikspielwerken betätigen.

Die Geschichte wurde als Bilderbuchkino an die Wand geworfen.

Lebendig erzählte Dorota Wünsch von  Kira, die auf dem Weg zum Kindergarten von einem baumsitzenden Wild mit scharfen Zähnen attackiert  und mit Kaugummi beworfen wird. Nochmal will sie nicht mehr an diesem Monster vorbei. Also geht sie mit Ihrem Vater ins Büro, wo es sehr langweilig ist. Da kann sie nur malen. So entsteht ein Bild vom Wild, das in einem Marmeladenglas eingesperrt sitzt. Sie bittet ihren Vater das Bild in der Schreibtischschublade einzusperren. Tatsächlich ist es am nächsten Morgen nicht im Baum.

Doch als Kira wieder im Kindergarten ist, hat sie Ärger mit zwei frechen Jungs, die Ihr Frühstückbrot aufessen. Und so wünscht sie sich das Wild zurück, und wahrhaftig – es eilt zur Hilfe, wenn sie es ruft und verschafft ihr Respekt!

Hier ist die nächste Schatullen-Musik zu hören – ein Siegesmarsch.

Am Ende spielen alle friedlich  zusammen, auch das Wild ist dabei. Die Erzählung endet mit einer versöhnlichen Schatullen-Melodie.

Dorota Wünsch fragte die Kinder nach ihren Ängsten – da wurde die Angst vor Spinnen, Hornissen, einem ganzen Bienenschwarm u. ä. genannt. Anschließend durften die Kinder Ihre größte Angst malen, ausschneiden und in die bereitgestellten Marmeladengläser packen.

Der Bibliotheksbesuch endete mit dem Stöbern  der Schüler im Bestand. Jedes Kind durfte ein Buch auf die Bibliotheks-Klassenkarte der Lehrerin aussuchen. Wer seinen eigenen Leseausweis dabei hatte, durfte natürlich mehr mitnehmen.

Als nächster Autor wird Jens Schumacher am Mittwoch, dem 23.06.2016 um 10.00 Uhr  sein Fantasy-Buch „Asmoduin“ vorstellen. Er liest dann für die Viertklässler der Kreuzbergschule.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image